Mundschutzpflicht im Gesundheitszentrum

Liebe Gesundheitskunden,

 

das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat einheitliche Vorgaben zum Arbeitsschutz gegen das Corona-Virus veröffentlicht. Wir möchten Sie nun über die Maßnahmen, die ab sofort auch in unserem Gesundheitszentrum umgesetzt werden müssen, informieren. 


Sicherheit.

Alle notwendigen Behandlungen im rehabilitativen Bereich mit einer ärztlichen Rezeptur werden unter erhöhten Hygienestandards durchgeführt.

 

Dazu gehören aktuell:

  • das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes von Patient und Behandler bei allen Behandlungen, bei denen der Sicherheitsabstand von 1,5m nicht sicher eingehalten werden kann
  • Nutzung von antibakteriellen und viruziden Händedesinfektionsmitteln vom Behandler und Patient vor und nach der Behandlung
  • die Desinfektion der Behandlungsräume nach jedem Patienten
  • die Erhöhung der Reinigungszyklen unserer öffentlichen Bereiche (einschließlich Anmeldebereich, Behandlungsräume, Therapie- u. Trainingsgeräte, Türgriffe, WCs.)
  • die Verwendung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln in Krankenhausqualität
  • reduzierte Personenanzahl in der Praxis

Wir bitten daher alle unsere Kunden, die zu einer Behandlung erscheinen, einen entsprechenden Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. Diese müssen keine medizinischen oder ffp-Masken sein, da solche ausschließlich medizinischem Personal vorbehalten sein sollten. Selbstgenähte Behelfsmasken, Schals oder Tücher, die Mund und Nase eng abdecken, sind ausreichend. Ohne ausreichenden Schutz können wir keine Behandlung vornehmen.

 

Weitere Infos zur aktuellen Entwicklung sowie Tipps und Tricks zum Aufbau Ihrer gesundheitsfördernden Ressourcen finden Sie auf unserer Gesundheitsplattform MYGEMIKO

 

www.revitalis-gz.mygemiko.de Logincode:GZ2019

 

Das gesamte REVITALIS Team bedankt sich für Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen.

 

Herzlichst,

Ihr Frank Bertelsmeier,

Eileen Glass und das gesamte Team