Krafttraining - neue Studienergebnisse

Liebe Gesundheitskundin, lieber Gesundheitskunde,

 

wie Sie regelmäßig bei uns sehen und auch selber spüren, wissen wir, dass ein strukturiertes Krafttraining Ihre Gesundheit fördert. Neue Studien untermauern dies und zeigen uns noch einmal mehr, wie wichtig es ist, dass Sie auf unserer Trainingsfläche aktiv sind.

Sowohl die nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung von Rütten & Pfeifer, als auch internationale Institute wie die WHO, empfehlen in ihren Leitlinien wöchentliches Krafttraining.



Das regelmäßige Stemmen von Gewichten bewirkt in unserem Körper, dass die Muskulatur bei ausreichender Reizsetzung wächst. Doch das ist noch lange nicht alles! Auf physiologischer Ebene werden auch die Sehnen, der Knorpel, die Knochen gestärkt und somit dem natürlichen Alterungsprozess entgegengewirkt.

Auch Krankheiten wie Demenz, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder metabolische Erkrankungen können durch diese Form der Bewegung vermieden oder gelindert werden.

Die Psyche, welche in der aktuellen Situation stark belastet wird, profitiert in vieler Hinsicht von einem Krafttraining. Die Zahlen für Depressionen sind so hoch wie nie zuvor. Auch hier zeigen Studien, dass die Prävalenz deutlich minimiert werden kann, wenn man die nationalen Empfehlungen für Bewegung nach Rütten & Pfeifer erfüllt.

 

Das Forschungsteam um Giovannucci befasst sich in einer umfassenden Arbeit um die aktuelle Studienlage im Bereich Krafttraining und die Risiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs und Sterblichkeit.

 

Bereits 60 bis 150 Minuten wöchentliches Krafttraining reduzieren das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen, wie die Abbildung zeigt.



Für diejenigen, die noch mehr für Ihren Körper etwas machen möchten, empfehlen wir unseren Präventionskurse. Hier bieten wir Ihnen ein strukturiertes Training an, dass auf Sie abgestimmt ist.

 

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr

REVITALIS - Team

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0